Nach oben

Nuad Thai Traditionelle Thai Massage นวดแผนไทย

Nuad ist eine 2500 Jahre alte Form der Körperarbeit, deren Name soviel wie „heilsame Berührung“ bedeutet. Buddhistische Mönche praktizierten ursprünglich in Tempeln und Klöstern Thailands und griffen dabei auf das im indischen Ayurveda und Yoga verwurzelte Wissen zurück. Das thailändische Wort Nuad wird gewöhnlich mit Massage übersetzt. Nuad Thai gleicht allerdings nicht dem Typus von „Gewebebehandlung“, den wir im westlichen Kontext mit diesem Wort verbinden. Vielmehr ist die Traditionelle Thai-Massage eine komplexe energetische Behandlungsmethode. Bestimmte Behandlungsformen sind charakteristisch für die Traditionelle Thai Massage.

Bei der Traditionellen Thai Massage liegt nicht die Entspannung der Muskeln im Vordergrund, sondern die Bearbeitung des Energiekörpers. Es werden zwei verschiedene Methoden der Thai-Massage unterschieden: der "südliche Stil", der im What Pho in Bankok gelehrt wird, und der "nördliche Stil", der am Massage-Hospital Shivago Komarpaj in Chinag Mai unterrichtet.

 

Die Behandlung besteht in erster Linie aus zahlreichen Dehn- und Streckbewegungen sowie aus unterschiedlichen Drucktechniken wie palm press, thumb press, foot press etc. Dabei werden mit Handflächen, Daumen, Füßen, Ellbogen und Knien bestimmte Energielinien mehr oder weniger stark bearbeitet. Typisch ist das „Walking“, das „Laufen“ auf dem Körper mit den Händen und manchmal (v.a. in Thailand) auch mit den Füßen. Die Energielinien, Sen genannt, gehen auf die Nadis der indischen Medizin zurück, von denen 72000 die Körperoberfläche vollständig überziehen. Von diesen 72000 Nadis oder Sen sind aber nur 10 für die Traditionelle Thai Massage von besonderer therapeutischer Bedeutung.

Die Behandlungstechniken der Traditionelle Thai Massage beeinflussen den ganzen Körper, indem sie die Beweglichkeit steigern, oberflächliche und tiefe Spannungen lösen und die natürlichen Körperenergien wieder frei zum Fließen bringen. Die Dehnungsübungen, bei denen der Klient eine eher passive Haltung einnimmt, stammen aus dem Yoga („Passives Yoga“). Der Körper kommt in einen Zustand tiefster Entspannung, wo Regeneration stattfindet und neue Kraft geschöpft wird. Der Klient wird durch die Behandlung körperlich passiv ertüchtigt und energetisch in Einklang gebracht, ein neues Lebensgefühl entsteht. Nuad empfiehlt sich besonders für Menschen in jeder Form von Belastungssituationen, für Schwangere und als Unterstützung von Therapien bei diversen körperlichen Beschwerden bzw. als zusätzlicher Input in Heilungs- und Regenerationsphasen.

Nuad Phaen Boran findet auf dem Boden statt. Der vollbekleidete Klient liegt dabei entspannt auf einer speziellen, nicht allzu weichen Kokoskernmatte.

Dauer und Intensität einer Sitzung werden den individuellen Bedürfnissen angepasst, so dass dieser Kurzurlaub für Körper, Geist und Seele ein entsprechendes Maß an Genuß und Nutzen bringen kann.

Informationen über Supap Schiffer



IMRESSUM

Stand: 21.02.05